Kundendienst + 39 049 7800207

Von Qashqai bis Saruk teppich

Qashqai Teppiche

Sie können zu den archaischsten Formen der persischen Textilkunst gerechnet werden. Die farbenfrohen Teppiche der türkischstämmigen Nomadenvölker, die ursprünglich aus Aserbaidschan kommen, werden Wolle auf Wolle geknüpft und zeichnen sich durch Verzierungen mit KHARCHANGHI Medaillons und kleinen geometrischen Mustern auf der Innenfläche aus. Die Teppichhöhe reicht von 5-6 mm. Ihre Produktion umfasst auch KELIM, MAFRASH und GABBEH, von denen Sie auf unserer Seite ein beachtliches Sortiment mit fabelhaften und mittlerweile unauffindbaren, alten und antiken Stücken sehen können.

R

Rahmen und Bordüren

Jene Stoffstreifen, welche die Innenfläche des Teppichs begrenzen. Es gibt hiervon mehrere: Meist eine Hauptbegrenzung und zwei oder mehr Nebenbegrenzungen.

Raj, Radj, Ghireh, Ghereh, Punzeh

Diese persischen Maßeinheiten entsprechen circa der Länge von 7 cm. Sie werden in Aserbaidschan benutzt, um die Feinheit der Teppiche zu definieren, z. B. gibt der Ausdruck 40, 50, 60, 70 raj oder radj bei den Tabriz an, wie viele Knoten sich auf der Länge von einem ghireh befinden.

Rehama

Nordöstlich von Marrakesch liegt dieses große Gebiet, das sich durch die Nutzung eines Kettfadens aus Ziegenhaar und durch die rote/orange Farbe für den Grund des Teppichs auszeichnet. Die Bildmotive sind typische Motive der Berberstämme: Rauten, Flusslinien, menschenähnliche Symbole. Die Kopfenden sind üblicherweise als relativ großflächige Kelim gemacht und an beiden Seiten mit Fransen versehen, was für Berberteppiche eine Seltenheit ist.

Färberkrapp oder Rubia tinctorum

Diese Pflanze ist im ganzen Orient verbreitet. Aus ihren Wurzeln gewinnt man den roten Farbstoff Alizarin.

Ru-asbi

Persische Pferdedecke.

Ru-olaghi

Persische Kelim-Decke für Esel.

Ru-zini

Satteldecke, auch ru-palani genannt.

Rudbar Teppiche

Sie werden in der gleichnamigen Ortschaft bei Tafresh hergestellt. Normalerweise sind sie mit stilisierten Blumenmustern versehen und werden mit qualitativ guter Wolle und auf einer Grundstruktur aus Baumwolle hergestellt. Die Qualität der Ausführung ist jedoch eher bescheiden. Die Farben sind ansprechend und oft wird für die Innenfläche Rosa verwendet.

S

S-ply

Der englische Ausdruck wird benutzt, um anzugeben, dass der zusammengedrehte Faden, der als Kett- oder Schussfaden oder als Floor verwendet wird, nach rechts gezwirnt wurde.

Saff, Saph, Saf

Aus der Türkei oder dem westlichen Turkestan stammender Läufer mit den Maßen 200-250 x 70 cm mit verschiedenen, Seite an Seite aneinandergereihten Nischen.

Salatchak

Dies ist der Name der turkmenischen Teppiche mit zwei abgerundeten oberen Ecken. Manche halten sie für Gebetsteppiche, andere für Wiegenteppiche.

Samarkand Teppiche

Samarkand ist der Name eines Orts in Usbekistan, der einst ein wichtiges Handelszentrum auf der Seidenstraße war. Dort wurden vor allem Teppiche verkauft, die in Turkistan geknüpft und aus diesem Grund fälschlicherweise Samarkand genannt wurden. In China werden seit langer Zeit Teppiche mit Symbolen geknüpft, die ein wenig an die antiken Khotan erinnern und Samarkanda genannt werden. Sie sind jedoch von niedriger Qualität und geringem Wert.

Sarab antik, Serab

Die Provinz liegt im östlichen iranischen Aserbaidschan etwa 640 km von Teheran entfernt. Sie ist berühmt für den Berg Sabalan, dem dritthöchsten des Irans. Die meisten Objekte auf den Sarab sind geometrisch und die häufigsten Farben sind Altrosa, Beige-Braun, Blau und Hellblau.

Saruk teppiche

der klassische Farahan, der amerikanische Saruk und der Mohajeran Saruk

Saruk ist ein altes Dorf, das etwa 40 km nördlich von Sultanabad liegt. Berühmt wurde es durch die zwischen dem 19. und 20. Jahrhundert auf Bestellung europäischer Importeure hin und vor allem für den amerikanischen Markt geknüpften Teppiche. Es handelt sich um geblümte Teppiche mit einer soliden Struktur aus Baumwolle. Sie sind relativ elegant und farblich ansprechend. Meist ist der Untergrund lachsfarben und die Blumen sind hell- und dunkelblau oder umgekehrt. Sie hatten in diesem Zeitraum unter den anderen Teppichtypen, die im Westen und den Vereinigten Staaten ankamen, so beachtlichen Erfolg, dass sie „amerikanische Saruk“ genannt wurden. Ähnliche, aber weniger raffinierte Teppiche wurden in Moshkabad und Mahal geknüpft. Der Saruk Mohajeran aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts dagegen ist von hervorragender Qualität.

Saveh Kelim

Handgefertigte Gewebe aus der iranischen Stadt Saveh in der Markazi Region, in der auch Stammesteppiche und Kelim geknüpft werden. Unter den alten Anfertigungen kann man auch einige wirklich schöne Kelim Exemplare mit unterbrochenen Schussfäden und Kurven finden.